• Kontakt
  • Impressum
  • Standorte

Hengst Automotive

Hengst Schmierstoffe erklärt

Funktionen von Öl

Neben der Reduzierung der Reibung zwischen mechanischen Teilen haben Öle oder Schmierstoffe eine Vielzahl von Funktionen. Dazu gehören:

 Kühlung
 Korrosionsschutz
 Reinigung (Bindung von Partikeln verursacht durch Verschleiß in Motoren und Getrieben)
 Abdichtung

Zulassungen & Eignungen

Beschreiben, welches Öl bei welchem Motor oder bei welchem Getriebe eingesetzt werden muss. API- oder ACEA-Werte (siehe unten) reichen nicht aus, um die richtige Anwendung für eine bestimmte Ölsorte zu bestimmen. Die Prinzipien bei Hengst sind für Öl die gleichen wie für Filtrationsprodukte: Die Standards der Erstausrüstung (OE) sind der Maßstab. Manchmal können bestimmte Anforderungen des Kundenmarktes von den Empfehlungen von Hengst abweichen.

EURO Normen

Bestimmen die Emissionswerte für kraftstoffbetriebene Motoren. Eine höhere EURO-Norm bedeutet strengere Emissionsanforderungen oder geringere Emissionen. Sowohl Kraftstoff als auch Öl spielen eine wichtige Rolle, um die Emissionen niedrig zu halten. So kann beispielsweise ein Motoröl, das für die EURO3-Norm entwickelt wurde, nicht für EURO6-Motoren verwendet werden. Die Verwendung von falschen oder minderwertigen Ölen kann Ihren Motor beschädigen und das gesamte Abgassystem verstopfen.

Viskosität

Beschreibt das Ausmaß, in dem eine Flüssigkeit einer Fließneigung widersteht. „Niedrigviskose“ Schmierstoffe sind dünner als „hochviskose“ oder zähe Flüssigkeiten. Warme oder kalte Temperaturen, Öldruck und wechselnde Motorlasten beeinflussen die Ölviskosität. Die Bestimmung der richtigen Ölviskosität für jede Motoranwendung ist entscheidend für die Erzielung der bestmöglichen Leistung, ohne den Motor oder das Getriebe zu beschädigen. Wenn das Öl zu „flüssig“ ist, kann der Ölfilm „reißen“ und eine korrekte Schmierung verhindern. Zähes Öl ist träge und kann sich nicht schnell durch den Motor oder das Getriebe bewegen, was eine Schmierung unmöglich macht. In beiden Fällen kann es zu Motorschäden kommen.
Die Ölviskosität wird durch eine Zahl dargestellt. Je höher die Zahl, desto zäher die Flüssigkeit. Die erste Zahl in Motorölen beschreibt die Viskosität bei kalten Temperaturen (W = Winter), die zweite Zahl beschreibt heiße Temperaturen (Sommer). Um einen niedrigen Kraftstoffverbrauch zu gewährleisten, werden Viskositäten von 0W oder 5W 20/30 in modernen Motoren häufig verwendet.

Mineralöle

Können mit Additivpaketen modifiziert werden, um ihre Leistung zu verbessern und ihr Anwendungsspektrum zu erweitern. Der heutige Trend geht eindeutig in Richtung halb- und vollsynthetische Öle.

Halb- oder teilsynthetische Öle

Sie bewegen sich irgendwo zwischen einem mineralischen und einem vollsynthetischen Öl. Die unterschiedlichen Molekülstrukturen teilsynthetischer Öle sorgen für eine optimale Schmierung älterer Motoren mit größeren Toleranzen. Diese Öle bieten auch längere Wartungsintervalle und bessere Schmiereigenschaften als reine Mineralöle, ohne die hohen Kosten von vollsynthetischen Ölen.

Vollsynthetische Öle

Sie verwenden komplexe Additivpakete, um Viskositätswerte zu erreichen, die mineralische oder halbsynthetische Öle nicht erzeugen können. Vollsynthetische Öle werden hauptsächlich in modernen Motoren mit kleineren Toleranzen, höheren Leistungen und längeren Wartungsintervallen eingesetzt. Außerdem sind sie in der Regel teurer als mineralische oder halbsynthetische Öle.

ACEA (Europäischer Verband der Automobilhersteller)

Definiert die Qualitätsstandards und -anforderungen für Motoröl in Europa. ACEA kategorisiert Produkte mit einer Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Jahr. Zum Beispiel: A3/B3 beschreibt andere Eigenschaften als A1/B1, aber höhere Zahlen bedeuten nicht unbedingt eine bessere Qualität.



 

API (American-Petroleum-Institute)

Ist eine amerikanische Interessengruppe (wie die ACEA) der Öl- und Gasindustrie. Die API legt technische Normen und Anforderungen an Schmierstoffe fest und ordnet Qualitätsstufen für Motoröle zu. Generell gilt: Je höher die Buchstaben, desto höher sind die Qualitätsanforderungen an das Rohöl. Diese Werte gelten nur für Rohöl, nicht für Fertigprodukte. Die API-Werte allein sind jedoch nicht spezifisch genug, um die Gesamtqualität des Motoröls und seine Leistung zu bestimmen.

ACEA-Klassen

A – Personenkraftwagen (Benzinmotoren)
B – Pkw, Transporter, leichte Nutzfahrzeuge (Dieselmotoren)
C – Pkw für Benzin- und Dieselmotoren mit neuen Abgasnachbehandlungssystemen (z. B. DPF)
E – Schwerlast-Dieselmotoren





 

SAE (Society of Automotive Engineers)

Wurde 1911 gegründet, um Öl und seine Viskositäten zu standardisieren. Man unterscheidet zwischen Einbereichsölen (z. B. SAE 20) und Mehrbereichsölen (z. B. SAE 15W40). Einbereichsöle werden hauptsächlich für Anwendungen mit unveränderlichen Arbeitsbedingungen eingesetzt. Einbereichsöle werden in modernen Motoren oder Anwendungen nicht mehr verwendet.

Grundöle

Bestehen aus fünf Ölsorten, aus denen alle Motor- und Getriebeöle hergestellt werden:

Gruppe I

Die meisten natürlichen Grundöle zum Mischen von Ölprodukten mit geringen Leistungsanforderungen.

Gruppe II

Gängige Grundöle für die Mischung von Produkten auf Mineralölbasis. Die Schmiereigenschaften werden als ausreichend bis gut bewertet.

Gruppe III

Öle der Gruppe III werden auf höchstem Niveau raffiniert. Die Ölmoleküle bleiben stabil und gleichmäßig und bieten ein breites Anwendungsspektrum. Obwohl nicht chemisch hergestellt, werden diese Grundöle häufig zum Mischen von voll- und teilsynthetischen Ölen verwendet.

Gruppe IV

Chemisch hergestellte Grundöle, die ein erstaunliches Leistungspotenzial für Schmierstoffe bieten. Durch stabile Verbindungen und gleichmäßige Moleküle sind diese Öle eine perfekte Basis für die Mischung von voll- und teilsynthetischen Ölen.

Gruppe V

Wird hauptsächlich zur Herstellung von Additiven zur Verbesserung anderer Grundöle verwendet und nicht als Grundöl selbst.

← Zurück

Hengst Aktuell

Messen & Termine

Car Connects

13.02.2020 - 13.02.2020

Schule und DANN?

11.03.2020 - 11.03.2020

Hengst Online-Katalog