• Kontakt
  • Impressum
  • Standorte

Hengst Filtration unterstützt das Projekt Sportpaten Münster

​Hengst unterstützt seit diesem Jahr das Projekt Sportpaten unter #Münsterkümmertsich. 

Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, den Fokus auf Kinder zu legen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. Ziel ist es, den jungen Menschen in der jetzigen Krisensituation, aber auch darüber hinaus, eine Perspektive zu geben. Ziel des Sportpatenprojekts ist es, Kinder durch einen Mentor, den Sportpaten, mithilfe sportlicher Aktivitäten in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und zu stärken, um allen Kindern die gleiche Chance zu geben. Ein Sportpate kümmert sich 1:1 um sein Sportpatenkind. Sie treffen sich wöchentlich, sind sportlich aktiv, hören zu und sind für das Kind da. Gleichzeitig treten sie als Vorbilder und Motivatoren in Erscheinung – kurz als "beste Freunde". Es ist eine Win-win Situation: Die Kinder werden in ihrem Selbstvertrauen, in ihrem Glauben an sich selbst gestärkt und die Sportpaten in ihrem Verantwortungsbewusstsein und ihrer Empathie.

Die Auftaktveranstaltung in Hybridform fand im Rathausfestsaal statt, in dem sonst auch der Krisenstab der Stadt Münster tagt. "Mit unserer Hilfsbereitschaft, unserer unternehmerischen Kompetenz und der Stärke der Wissenschaft kommen wir zusammen, um ein Zeichen für Kinder zu setzen.", erklärt Trixi Bannert vom Verein Münstarity. Vor Ort dabei waren Prorektorin Prof. Dr. Maike Tietjens, Professoren der fünf beteiligten Fachbereiche sowie Vertreter der münsterischen Wirtschaft – alle Teilnehmer mit gebotener Corona-Distanz und unter Einhaltung der Coronaschutzverordnung. Zugeschaltet war neben weiteren Unternehmern, der frühere Außenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel, der als einer der Schirmherren des Sportpatenprojekts zuletzt wiederholt in Münster war. "Die einzigartige Verbindung zwischen Schule, Hochschule, Forschung, Unternehmen und Ehrenamt durch das Sportpatenprojekt existiert nur in Münster. Eine wirklich großartige Idee", lobte Sigmar Gabriel die Initiative. Augenzwinkernd fügte er hinzu: "Ich hätte früher selbst einen Sportpaten gebrauchen können." OECD -Direktor Andreas Schleicher betonte in einer emotionalen Rede – live aus Paris – die weltweite Einzigartigkeit der Sportpaten. "Bildung ist nicht nur Transaktion von Wissen, sondern vor allem auch ein sozialer Prozess, und genau das ist Sportpaten“ führt Andreas Schleicher weiter aus.

100 Sportpaten gibt es bereits. Der Erfolg des Abends: Weitere 120 Sportpatenschaften wurden durch die Unternehmer gesichert. Eine Sportpatenschaft kostet monatlich rund 20 Euro. Zukünftig werden diese durch den Verein „Münstarity“ auch als Einzelpatenschaften angeboten. Das Ziel ist, so viele Sportpatenschaften zu sichern, wie nur irgendwie möglich. Aus diesem Grund soll auch die Fachtagung #Münsterkümmertsich, bei der Vertreter aus Wissenschaft, Universität, Ehrenamt, Stadt, Unternehmen und Schule zusammenkommen, nun einmal jährlich stattfinden: Als Roundtable, ein besonderes Netzwerk, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen. Denn gemeinsam sind wir stärker!

Weitere Informationen finden Sie hier: www.sportpaten.com

 

← Zurück

Hengst Aktuell

Messen & Termine

Digitale Sprechstunde für Schüler/innen

10.05.2021

Digitale Sprechstunde für Schüler/innen

18.05.2021

Hengst Online-Katalog